Kurzbericht

Leitgedanke 1 – Gemeindeleben

1.2 Vereinsleben und Feierlichkeiten im Zeichen der Kontinuität

Das Vereinsleben und die Feierlichkeiten werden nur geringfügig vom Zusammenschluss betroffen, sind aber für die Identifikation im Stadtteil und mit der neuen Kantonshauptstadt relevant. Es gilt, diesezu pflegen sowie gemeinsam und sanft weiterzuentwickeln.

Vielfältige Feierlichkeiten gemeinsam und in den Stadtteilen feiern
Jugendfeste und der Maienzug werden in den entsprechenden Stadtteilen durch die Stadtkanzlei in Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft und den Schulen organisiert. An diesen Feierlichkeiten beteiligen sich, wie heute, die Schüler/-innen der jeweiligen Schulstandorte. Delegationen von Schüler/-innen aus anderen Stadtteilen können mitwirken.

Der Neujahrsempfang und die Bundesfeier sind zwei weitere Feierlichkeiten, die den Jahreskalender prägen. Die Organisation obliegt der Stadtkanzlei und kann in Zusammenarbeit mit Vereinen oder im Rahmen der Kommissionsarbeit erfolgen. Die Kombination von gemeinsamen und dezentralen Angeboten in den Stadtteilen, wie dies beim aktuellen Neujahrsempfang der Stadt Aarau gelebt wird, kann als Basis für die zukünftige Organisation dieser Feierlichkeiten dienen. Weitere Feierlichkeiten können in Zukunft gemeinsam entwickelt werden.

Die Organisation der verschiedenen Feierlichkeiten wird im Rahmen der Umsetzungsphase definiert.

Vereinswesen mit guten Rahmenbedingungen
Vereine und weitere Institutionen leisten einen wichtigen Beitrag für das Gemeindeleben. Die Gemeinden unterstützen heute die Vereine bei ihren Aktivitäten mit finanziellen Beiträgen oder stellen Räume und Anlagen zur Verfügung. Im Kulturbereich werden beispielsweise das Dorfmuseum Suhr, die Musikgesellschaften oder der Theaterverein Szenaario gefördert. Sportvereine können in allen Gemeinden Sporthallen für ihre Aktivitäten kostenlos nutzen.

Die Förderung der Vereine wird für den Start unverändert beibehalten. Anschliessend erarbeiten die Kulturförderkommission und die Sportkommission entsprechende Richtlinien für die Förderung der Vereine. In der ersten Legislatur setzen sich die zwei Kommissionen aus mindestens je einer/einem Vertreter/-in der fünf Gemeinden zusammen.

Zunkunftsraum Aarau - Ergebnisse Fusionsanalyse

Was passiert, wenn nicht alle Gemeinden zustimmen?

Umsetzung
Umsetzung
Die Umsetzung erfolgt unabhängig von den Gemeinden, die sich am Zusammenschluss beteiligen.

zurück... weiter...